11. Spieltag

 

 

 

 

 

Wichtige Punkte liegen gelassen
Geschlossene Mannschaftsleistung reichte nicht zum Sieg

 

Die Damen des KSC 73 Mörfelden möchte zunächst einmal allen Anhängern und Gönnern ein frohes und vor allem gesundes neues Jahr wünschen.
Am vergangenen Spieltag reiste die erste Mannschaft zu ihrem weitesten Auswärtsspiel nach Karlsruhe. Nachdem das letzte Spiel im vergangenen Jahr mit einer herausragenden Mannschaftsleistung gewonnen wurde, hielt Trainer Alfred Albutat an seiner Aufstellung fest. Das erste Duo bestand demnach aus Sabrina Jäger und Stefanie Lerner. Sabrina Jäger konnte leider nicht an ihre starke Leistung des vergangenen Jahres anschließen und erkämpfte sich ausbaufähige 432 Kegel, während Stefanie Lerner starke 454 Kegel zum Mannschaftsergebnis beitrug. Mit einem Rückstand von gerade mal 11 Kegeln starteten Jennifer Blickle und Nicole Herzberger in die Partie. Jennifer Blickle fand eher schleppend ins Spiel, brachte jedoch mit einer super zweiten Bahn ein starkes Ergebnis von 468 Kegel zustande. Nicole Herzberger tat sich zum Jahresauftakt leider auch sichtlich schwer, sodass das Zählwerk bei 459 Kegel stehen blieb. Durch eine Neunerserie auf Karlsruher Seite in den letzten zehn Wurf räumen, baute sich der Rückstand auf 47 Kegel aus. Kristin Koch und Christina Williamson versuchten nun das Spiel zu drehen. Trotz den starken Ergebnissen von Kristin Koch mit 451 Kegel und Christina Williamson mit 452 Kegel konnten sie den relativ großen Rückstand leider nicht aufholen. Das Spiel wurde mit 2774:2716 Kegel verloren. Durch den Verlust der Punkte sind die Frauen aus Mörfelden bei der sehr engen Tabellensituation von Platz 5 auf Platz 7 abgerutscht. In der nächsten Woche werden die Frauen aus Eppelheim erwartet, die zurzeit Platz 4 belegen. Das Spiel startet wie gewohnt um 13:30 Uhr in der Keglerklause.

 

Am ersten Spieltag im neuen Jahr reisten die Frauen der zweiten Mannschaft zum Tabellenführer nach Ginnheim. Diese stehen aktuell noch unangefochten mit 20:0 Punkten an der Tabellenspitze. Ein schweres Spiel für die KSC Frauen, die aufgrund diverser Ausfälle nicht mit ihrem Stammpersonal antreten konnten. Trotz allem herrschte gute Stimmung und mannschaftliche Geschlossenheit. Die Startspielerinnen Petra Dörfer und Bianca Blickle-Suckow gaben ihr Bestes, konnten ihren stark aufspielenden Gegnerinnen jedoch nichts entgegensetzen. Petra Dörfer fand zu keiner Zeit in ihr Spiel und verließ die Bahn mit mageren 347 Kegel. Bianca dagegen zeigte einen guten Saisonstart, sodass ihr Zähler bei 404 Kegel stehen blieb. Die Frauen übergaben das Spiel mit 65 Kegel Rückstand an die Mittelpaarung Ina Kuschmierz und Cornelia Cezanne. Doch auch diese konnten das Ruder nicht herumreißen. Ina Kuschmierz tat sich sichtlich schwer, sodass ihr Zähler bei mageren 359 Kegel stehen blieb. Cornelia Cezanne kam besser zurecht und sicherte sich solide 408 Kegel. Der große Rückstand von 87 Kegel wurde nun an die Schlusspaarung Milana Smiljanic und Claudia Kuschmierz in der Hoffnung, das Ruder noch herumreißen zu können, übergeben. Doch auch sie taten sich sichtlich schwer mit dem fremden Geläuf, sodass sich das Spiel wie ein roter Faden durchzog. Milana Smiljanic versuchte von Anfang an mit ihrer Gegnerin mitzuhalten, konnte dem Tagesbestwert von 461 Kegel jedoch nichts entgegensetzen. Sie erkämpfte sich dennoch gute 398 Kegel. Claudia Kuschmierz fand nur schleppend in ihr Spiel. Ihr Zähler blieb bei 369 Kegel stehen. Die Partie wurde mit 2466:2285 Kegel verloren. Der Kampf gegen den Abstieg geht am kommenden Wochenende in der Keglerklause weiter. Der Club aus Mörfelden empfängt dann den aktuellen 5. Platzierten auf den heimischen Bahnen. Das Spiel startet wie gewohnt um 15:30 Uhr.

 

Aufgrund der krankheitsbedingten Ausfälle, konnte der KSC73 Mörfelden in dieser Woche ihre dritte Mannschaft leider nicht an den Start schicken. Die Partie gegen Maintal Bischofsheim musste daher schweren Herzens geschenkt werden. Der Club hofft auf eine schnelle Genesung aller Spielerinnen, so dass alle drei Mannschaften am kommenden Sonntag wieder vollständig und gesund an den Start gehen können. Die dritte Mannschaft eröffnet den Spieltag dann wie gewohnt um 11:15 Uhr.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ina Kuschmierz

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.